Dienstag, 11. August 2015

2015- Das Jahr der "Masterpieces" oder auch wie aus einem Outdoorstoff in 5 Monaten ein Parka wird

Letztes Jahr im November durfte ich eine wunderbare Frau aus der Bloggerwelt besuchen. Sabine von Smilas World wohnt im österreichischen Vorarlberg.
Und man muss dazu sagen das sie in einem wahren Stoffparadies lebt. Josef Otten z.B. wo man ganz wunderbare Druckstoffe aus Seide und Baumwolle bekommt.

Den folgenden Stoff habe ich allerdings in einem jetzt nicht mehr existenten Fabrikverkauf erstanden. Ein wunderbarer Outdoorstoff mit einer Gummierung auf der Rückseite. Die Vorderseite ist leicht Flanellartig. Laut der Papprolle ein echtes Bogner Schätzchen. Nicht wissend, was ich daraus nähen soll, habe ich sicherheitshalber erst mal 2 m mitgenommen- man kann ja nie wissen.


Wieder daheim lag der Stoff erst mal im Lager- wir kennen das alle..... Als aber im April ein Hund zu unserer Familie stieß wusste ich-das MUSS ein Parka werden. Alleine schon um auf regenreichen Spaziergängen stylisch geschützt zu sein.

Ein Schnitt war schnell gefunden. Es sollte der Parka aus der Handmadekultur 1/2015 werden. Neben meinem Brautkleid ein schönes Projekt "nebenbei"
Schnitt ausdrucken, kleben und ausschneiden war schnell erledigt, doch was dann kam......
Ich habe noch nie eine so schlechte Anleitung für ein so anspruchsvolles Projekt gesehen. Und ich nähe sonst nach Burda...
Immer wieder legte ich das Projekt an die Seite vor lauter Frust. Ich wollte wegen der Gummierung des Stoffes statt eines extra Cardigan ein Futter. Alleine das Futter konstruieren, zuschneiden und einnähen hat 3 Monate gedauert.


Aber jetzt ist er fertig und ich bin stolz wie Bolle. Ein paar kleine Fehler sind drin- z.B. sollten die aufgesetzten Taschen andersherum gefaltet werden und anstatt des Ärmelabschlusses habe ich ein Bündchen angenäht.

Genäht habe ich Gr. S. Das passt jetzt ganz gut, der Parka soll ja Oversized sein. Die Details habe ich in rot gehalten, um ein bißchen Farbe ins Spiel zu bringen.


Jetzt hoffe ich das ich, das der Parka in Zukunft auch den Regen abhalten wird, im Moment bei 38 Grad ist es ja eher schwierig das auszuprobieren ;)







Schnittmuster: Handmadekultur 1/2015
Größe : S
Änderungen: Komplettes Futter statt extra Cardigan, Kapuze anders gelöst
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll
Nähe ich noch mal: Bestimmt nicht, die Anleitung war wirklich schlecht und ich glaube es gibt schönere Parka Schnittmuster

Und weil ich ihn für mich genäht habe, geht er ab zu RUMS

Kommentare:

Milla hat gesagt…

Die Arbeit hat sich aber auf jeden Fall gelohnt! Was lange währt,wird endlich gut ;) ich finde den Parka ganz ganz toll!

Liebe Grüße
Milla

miniheju hat gesagt…

Also ich finde auch....die Mühe hat sich gelohnt!
Grüße
Nicole

meine Nähstube hat gesagt…

Der Parka sieht wirklich super toll aus.
Bei uns gab´s auch mal in einem Laden Bogner-Stoffe,
leider nicht zum Schnäppchenpreis aber die Qualtität ist einfach unschlagbar.
Hab da auch ganz viele Funktionsstoffe bunkern können.
Ich weiß zwar nicht, wie die Taschen richtig rum gefaltet aussehen sollten,
aber diese Faltung finde ich sehr schön.
Die Mühe und dein Duchhaltevermögen haben sich auf alle Fälle gelohnt.
LG Brit

PIECHEN`S hat gesagt…

Wow, Ein Hammerteil. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Gerade die kleinen roten Details gefallen mir total gut

laufmasche hat gesagt…

oh oh oh... ich hab auch schon das ganze Material für diesen Parka liegen. Das macht nicht gerade Mut. So geübt bin ich ja noch nicht

Sophia Carlot hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.