Dienstag, 14. November 2006

Eigentlich wollte ich ja was nähtechnisches zeigen....

Doch vorher bin ich böse Mutter auf die Idee gekommen, das ich meinen großen Kindern mal wieder was gutes tun könnte und habe mich erbarmt ihre Betten frisch zu beziehen. Normalerweise sind die großen für diese Sachen selbst verantwortlich. Aber heute morgen fehlte mir noch ein bißchen Wäsche für die nächste Maschine und da dachte ich.....

Ich räume also bei Josephine (12) das Bett ab. Sie hat immer unglaublich viel Kram um sich rum verteilt- Kissen, Wolldecke, Bücher usw. Unter ihrer Wolldecke fand ich dann eine Kiste- mit Luftlöchern. Wer Josi kennt, weiß das das schon mal die denkbar schlechtesten Vorraussetzungen sind *rolleyes* Sie hat schon unzählige Male Spinnen, Schnecken, Käfer und anderes Getier in ihrem Zimmer gehalten und vor uns versteckt. Also machte ich den Deckel der Kiste schon seeeeeehr vorsichtig auf. Mein Glück- und zum Glück schliefen die Katzen gerade woanders- denn aus der Kiste guckte eine vorwitzige Mäuseschnauze *erschreck*

Meine Tochter hat also seit 1 Woche (hab ich im nachhinein erfahren) eine Maus in ihrem Zimmer. Wir haben jegliche Haustiere verboten, da wir ja nun schon 2 Katzen haben und die Arbeit schon komplett an mir hängen bleibt. Auf meine Frage hin wie sie auf die Idee kam sich eine Maus zuzulegen kam nur ein "ich hab nicht nachgedacht"....

Da ich eigentlich sehr tierlieb bin und das Vieh ja auch ne Ecke niedlich ist, konnte ich sie nicht einfach aussetzen oder anderes damit machen (z.B. an die Schlange ihrer Freundin verfüttern). Also haben wir jetzt einen neuen Mitbewohner. Pädagogisch bestimmt falsch, aber ich wusste echt nicht was ich machen sollte.
Jetzt geht erst mal das Taschengeld von diesem und nächsten Monat für Mäusezubehör weg (wir brauchen ja wegen der Katzen einen geschlossenen Käfig).

Und weil ihr bis hierher ausgehalten habt- hier nun ein Foto unseres neuen Mitbewohners:



Aber was nähtechnisches zeige ich auch noch ;)

Kommentare:

Gretelies hat gesagt…

Och nee, wie süß,... ich erinnere mich,... sowas haben mein Bruder und ich als Kinder auch mal mit den Eltern gemacht... allerdings mit einem Hamster.

Ich freu mich, dass sie ein Zuhause bei Euch bekommt!

LG,
Anne

Shamanis Art hat gesagt…

Ach, Du ahnst es nicht *lach* Erinnert mich doch vage daran, dass ich in dem Alter auch ständig von irgendwoher Babykatzen, Babyhunde und Mäuse mit nach Hause geschleppt habe, meine Mutter hat jedesmal einen Anfall bekommen *seufz* Hab die armen Viecher jedesmal zurück bringen müssen. Nun denn, eine kleine Maus ist was anderes, als ein kleines, inkontinentes Hundebaby, das im zarten Alter von 14 Wochen schon die Größe des ausgewachsenen Rottweilers erahnen ließ - sieh es mal so ;o)

Viel Spaß mit Eurem neuen Mitbewohner - wie heißt er denn?

Liebe Grüße,
Sandra

MiaUnikate hat gesagt…

Unser neuer Mitbewohner heißt Lille. Eigentlich sollte er Lilly heißen- bis wir die eindeutigen Zeichen seiner Männlichkeit sehen konnten ;)